Freier Texter

Freier Texter transportiert Inhalte für Sie. Werbewirksamer werden mit den richtigen Worten!

Ein Porträtfoto von Peter Bachmann

Foto: © FotoStudio Könen, Köln

Gut geschriebene Texte sind das Fundament, die Grundlage für erfolgreiche Kommunikation. Denn es sind die Worte und Sätze, die Fakten darlegen, Gedankengänge präsentieren und Aussagen direkt vermitteln. Texte transportieren die Inhalte. Und für Sie heißt das: Ihre Inhalte.
Wer im Geschäftsleben steht, hat immer etwas zu sagen — aber oft nicht die Zeit dafür. Ein freier Texter ist also der richtige Ansprechpartner, wenn es darum geht, Texte oder redaktionelle Inhalte erstellen zu lassen.
Als freier Texter bzw. Copywriter schreibe ich all das, was Sie für Ihre Webseite, Ihr Online-Marketing oder auch für Gedrucktes brauchen. Werden Sie werbewirksamer – mit den richtigen Worten!

Schreibblock und Schreibtisch, Symbolbild für die Arbeit freier Texter im Home-Office

© h. schiele / rasmusnet.com

Freier Texter für Web und Print – für Ihre Unternehmenskommunikation

Als freiberuflicher Texter habe ich mein Text- und Redaktionsbüro in Bergisch Gladbach, vor den Toren Kölns. Mit langjähriger Praxis und Erfahrung bringe ich Ihre Inhalte schnell in die richtige Form. Immer werden zuerst die Fakten gesammelt, dann aufbereitet, und zu guter Letzt auf den Punkt gebracht. Das gilt zum Beispiel für Textarbeiten wie

  • Webseitentexte und Webshop-Texte,
  • Flyer- bzw. Katalogtexte,
  • aktuelle Textbeiträge in Social Media oder für den „News“-Teil einer Webseite, um Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen mitzuteilen und zu verbreiten,
  • Newsletter – sei es im Druck oder per E-Mail –, Pressemitteilungen und andere PR-Texte.

Selbstverständlich überarbeite ich auch vorhandenes Textmaterial, lektoriere oder korrigiere — und unterstütze Sie so dabei, Ihre Texte zu veröffentlichen. Dies entweder in meinen Räumlichkeiten, oder ich arbeite als freier Texter bei Ihnen im Raum Köln/Bonn/Düsseldorf/Aachen oder anderen Orten im Raum Rhein/Ruhr/NRW.

© rotraud schiele / rasmusnet.com

Wie schreibt ein Webtexter? Und was genau macht guten Webcontent aus?

Gerade an der Schnittstelle zwischen Freelance Texter und freiem Redakteur hat sich für mich herauskristallisiert, was beim Schreiben von Web-Content, also von Texten für Webseiten, beachtet werden muss. Denn mit der modernen Kommunikationskultur im Netz haben sich bestimmte Lesegewohneiten gebildet. Wer also Texte für das Internet oder für eine Webseite schreiben will, muss diese berücksichtigen.

Regel Nummer eins: online springt der Leser schnell wieder ab. Deswegen sollten Ihre Webtexte ihm einen guten Grund geben, auf Ihrer Seite zu bleiben. Gut strukturiert, flüssig zu lesen und mit einer klaren Sprache – so muss guter Web Content geschrieben sein.

Meine Erfahrung ist: viele der Regeln beim Texten fürs Web decken sich mit den Grundprinzipien journalistischen Schreibens. Das gilt etwa für kurze Sätze oder die Sortierung der Informationen. Und dann schließt sich der Kreis: ein guter Content Texter wird nämlich seine beim Texten fürs Internet gesammelten Erfahrungen gleich wieder beim Schreiben für Druck-Erzeugnisse einfließen lassen. Klar und so kurz wie möglich — das liest sich auch gedruckt gut. So kann der Leser stets den Überblick behalten.

Ein Webtexter sollte eine klare Sprache haben -- Symbolbild dafür mit Blick auf Himmel und Wolken

© rotraud schiele / rasmusnet.com

Textinhalte und die Suchmaschinenoptimierung

Kurz noch ein Wort zur Suchmaschinenoptimierung (SEO). Sie spielt im Online Marketing eine große Rolle – und damit auch für Texter. Suchmaschinenoptimierte Texte schreibt man hauptsächlich mit Blick auf die Faktoren, die Suchmaschinen beim Platzieren einzelner Webseiten anwenden: nämlich dann, wenn die Suchergebnisse aufgerufen werden.

„Bei Google auf Seite eins“ – das ist ein fast schon sprichwörtlich gewordenes Ziel im Online Marketing und verständlicherweise auch der Wunsch vieler Kunden. Allerdings haben sich daraus Praktiken entwickelt, die nicht nur vom Leser, sondern inzwischen auch von den Suchmaschinen selber als negativ eingestuft werden.

Suchmaschinen „lieben“ Content – und damit Textinhalte, besonders, wenn die Inhalte einzigartig („unique“) sind. Wer eine Website hat oder Texte für Webseiten schreibt, sollte dies also bedenken – und sich auf die Qualität der Texte konzentrieren. Denn was für den Leser gut ist, bewerten auch die Suchmaschinen als gut. Aufbau und Informationsgehalt der Texte, Originalität und Einmaligkeit der Inhalte: das sind entscheidende Kriterien. Stets den Leser im Auge zu behalten und qualitativ hochwertigen Textcontent zu bieten, lohnt sich also auch in puncto Suchmaschinenoptimierung.

Aus meiner Arbeit als freier Texter: Leseproben (Texte online)

Diese beiden Ratgeberartikel beschäftigen sich mit Themen rund um das Kraftfahrzeug:
Reifenwechsel: diese Tipps sollten Sie berücksichtigen
AdBlue und Ihr Diesel: mit Harnstoff gegen Stickoxide

Diese beiden Arbeiten für eine Kölner Agentur sind eigentlich SEO Texte. Durch den Informationsgehalt haben sie aber eine Art journalistischen Background:
Webtext zum Thema Sanitärnotdienst, Seite 1: Abfluss-Notdienst
Webtext zum Thema Sanitärnotdienst, Seite 2: Rohr-Notdienst

Und hier geht es zurück nach oben, zum Seitenanfang!